Volksbank setzt auf Genossenschaftsgedanken

Die Vertreterversammlung 2012 bilanziert ein erfolgreiches Geschäftsjahr.

Prominenter Gast: ZDF-Studioleiter Udo van Kampen aus Brüssel zu Besuch bei der Vertreterversammlung der Volksbank Kaiserslautern-Nordwestpfalz am 12. Juni 2012 in Kaiserslautern.

Ein prominenter Gast war am Dienstagabend zur Vertreterversammlung der Volksbank Kaiserslautern-Nordwestpfalz gekommen: Udo van Kampen, seit 2003 ZDF-Studioleiter in Brüssel, war der Einladung der Bank gern gefolgt, denn der gebürtige Kreuznacher zählt Kaiserslautern zu seiner erweiterten Heimat.

Udo Van Kampen begeisterte seine Zuhörer als kompetenter Fachmann, eloquenter Redner und überzeugter, bodenständiger Europäer.

Bevor van Kampen seine Einschätzung zur aktuellen Lage in Europa aufzeigen konnte, legten die Bankvorstände Karl-Heinz Reidenbach und Albrecht Steller den Rechenschaftsbericht für das Geschäftsjahr 2011 vor.

Wieder 6% Dividende an die Mitglieder

Die Volksbank Kaiserslautern-Nordwestpfalz hat sich auch im Jahr 2011 gut behauptet. Die Bilanzsumme stieg um 1,2% auf knapp 822 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss beträgt 1,686 Millionen Euro, im Vorjahr waren es 1,506 Millionen Euro. Wie in den Vorjahren schüttet die Bank aus dem Jahresüberschuss eine Dividende von sechs Prozent für den ersten Geschäftsanteil an ihre Mitglieder aus.

Zum positiven Gesamtergebnis der Bank im vergangenen Geschäftsjahr hat auch das traditionell höhe Engagement der Bank bei der Finanzierung der regionalen Wirtschaft beigetragen. Rund 108 Millionen Euro flossen im Jahr 2011 als neue Kredite an den Mittelstand und in den privaten Wohnungsbau in der Region.

Karl-Heinz Reidenbach erläuterte den Vertretern die Gründe für die Neugestaltung der Girokontomodelle. Reidenbach betonte „Wir sind unseren Mitgliedern verpflichtet. Das ist unser Ansatz. Und nach wie vor können unsere Mitglieder ein kostenloses Girokonto bei uns führen, allerdings nicht mehr so pauschal wie bisher.“

In erheblichem Umfang hat die Bank in die Qualifikation ihrer Mitarbeiter investiert. "Das ist eine wesentliche Investition in unsere Zukunftsfähigkeit", betonte Vorstand Albrecht Steller. Als Beispiel für die Kernkompetenz der Bank nannte er die private Altersvorsorge. Steller: "Alle unsere Berater sind zertifizierte Altersvorsorge-Berater".          

Zur aktuellen Geschäftsentwicklung merkte Vorstandsmitglied Karl-Heinz Reidenbach an, bei den Unternehmenskrediten gebe es fast nur noch zwei Arten von Firmenkunden: "Die einen brauchen keinen Kredit weil es ihnen so gut geht, die anderen bekommen keinen Kredit, weil es Ihnen nicht gut geht." Mangels Bonität habe die Volksbank im ersten Quartal 2012 Kreditnachfragen von mehr als 25 Millionen Euro ablehnen müssen. Reidenbach ging ausserdem auf den zunehmend schärferen Wettbewerb unter den Banken ein. Mit attraktiven Produkten versucht die Volksbank Zinsunterschiede auszugleichen und ihre Kunden zufrieden zu stellen. "Immer der Billigste sein, das können und wollen wir nicht."           

Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat wurden Jürgen Hammel, Klaus Heinlein, Ralf Hellrich und Dr. Thomas Knieriemen in ihren Ämtern bestätigt.

Zum Abschluss der Vertreterversammlung war dann der prominente Gast aus Brüssel gefragt.

Udo van Kampen, der Leiter des ZDF-Studios in Brüssel ist ein intimer Kenner der Europapolitik. Van Kampen entwickelte in seinem Vortrag realistische Szenarien für den weiteren Verlauf der europäischen Finanzkrise. Er warnte eindringlich vor einem Auseinanderbrechen der Europäischen Gemeinschaft und beschwor die Gefahren die von zunehmender Re-Nationalisierung, Nationalismus und Populismus in Europa ausgehen. Er appellierte an sein Publikum, für den Erhalt der Europäischen Gemeinschaft einzutreten. "Im Interesse unserer Kinder müssen wir alles tun, damit Europa zusammengehalten wird. Eine Spaltung der EU ist mit allen Mitteln zu verhindern."

Kritisch äusserte sich van Kampen zu strukturellen Mängeln in der Europäischen Union und er zeigte Lösungsmöglichkeiten auf. Van Kampen begeisterte seine Zuhörer als kompetenter Fachmann, eloquenter Redner und überzeugter, bodenständiger Europäer.