Besichtigung Straußenfarm

Der Strauß entwickelte sich vor ca. 55 Mio. Jahren in Zentralasien. Von hier aus breitete er sich, vor etwa 2,5 Mio. Jahren nach Westeuropa aus. Noch vor rund 10.000 Jahren und ähnlichen Klimabedingungen wie heute waren z. B. im Raum Wien große Bestände heimisch. Für den Menschen war der Strauß wegen seiner Federn, seines Fleisches und seines Leders seit jeher von Interesse, was in vielen Regionen zur Ausrottung des Vogels führte. Der Strauß passt sich den verschiedensten Klimabedingungen problemlos an. Die Straußenfarm in Heltersberg legt sehr großen wert auf Hygiene und möglichst optimale, den Bedürfnissen der Tiere angepasste und artgerechte Haltung! Die Tiere werden nach strengen ökologischen Grundsätzen sowie weltweit einzigartigen Richtlinien gehalten und können sich das ganze Jahr über auf großen Weiden mit ständig zugänglichen Offenstallungen bewegen.

Im Hofladen erhalten Sie neben Fleisch und Wurst auch Straußeneier, Schmuck-Eier sowie Dekoartikel und Staubwedel aus Straußenfedern.

Termin Samstag, 10.09.2016 | 11.00 - 13.00 Uhr
Ort In den roten Äckern | 66919 Hermersberg
Kosten (max. 4 Personen)
2,50 Euro pro Person