Ekaterina Tarnopolskaja, Klavier

Werke von Frédéric Chopin:

Polonaisen, Nocturnes, Mazurkas,
Valses, Etüdes, Scherzo b-moll op. 31

Das Konzert ist ausverkauft!

Über Frédéric Chopin schrieb H. Heine: „Ja, dem Chopin muss man Genie zusprechen; er ist nicht bloß Virtuose, er ist auch Poet, und nichts gleicht dem Genuss, den er uns verschafft, wenn er am Klavier sitzt und improvisiert ... sein wahres Vaterland ist das Traumreich der Poesie.“ Ekaterina Tarnopolskaja, deren „inspiriert eigenwillige Musikalität auf höchstem technischen Niveau …“ von der Presse gelobt wird – fühlt sich diesem Traumreich gleichermaßen verbunden. Sie studierte in Moskau und Weimar, tritt als Lied- und Kammermusikpartnerin und als Solistin, u. a. mit den Jenaer Philharmonikern und Berliner
Symphonikern in Deutschland, Russland, Österreich und Italien auf, ist Dozentin an der HfM Stuttgart, HfM Mannheim und Gastprofessorin am Konservatorium Izmir (Türkei). H. Heine wrote about Frédéric Chopin „... his true homeland is the dream country of poetry.“  Ekaterina  Tarnopolskaja feels herself equally connected to this dream country. She studied in Moscow and Weimar, appeared as Lied- and chamber music partner and as a soloist, among others, with the Jena Philharmonic and Berlin Symphony Orchestra in Germany, Russia, Austria and Italy.